Cannabisprodukte und dessen Substitutionen sind immer gefragter. Der schlechte Ruf der Cannabispflanze verblasst und durch intensivere Forschung an der Pflanze selbst, kommen immer mehr neue positive Details ans Licht. Wer sich schonmal über Cannabisprodukte im Internet informiert hat, der wird bestimmt über die Begriffe Hanföl und CBD Öl gestolpert sein. Wer nun dachte die beiden seien das Gleiche nur in Form von anderen Begriffen, der irrt. Alles was du über die zwei Öle und dessen Unterschiede wissen musst, verraten wir dir hier in unserem kleinen Blog.

Unsere Cannabidiol Öle

Zuerst: Der Unterschied zwischen Hanf und Cannabis

Der Begriff Hanf und Cannabis oder Marihuana hört man hin und wieder. Manch einer nennt es Hanf, mancher Marihuana ohne zu differenzieren. Aber ist Hanf und Marihuana wirklich das Gleiche? Oder gibt es dort Unterschiede. Eins vor weg: Marihuana und Hanf sind beides Begriffe die aus ein und der selben Pflanze stammen. Der deutsche Hanfverband beschreibt: „Cannabis ist eigentlich das lateinische Wort für Hanf. In Deutschland und vielen anderen Ländern wird der Begriff Cannabis allerdings oft umfassend für Hanfpflanzen und THC-haltige Produkte der Pflanze genutzt.“(Deutscher Hanfverband, n.d.). Wenn es nun um die Öle an sich geht, dann liegt der Hauptunterschied in der Menge an Cannabinoiden, die das Öl enthält, sprich die Menge an THC und CBD: Hanföl enthält beispielsweise keine dieser beiden Stoffe.

Worin liegt der Unterschied zwischen CBD- und Hanföl?

Was ist Hanföl?

Enthält also das Öl kein THC oder CBDso wird von Hanföl gesprochen. Hanföl oder auch Hanfsamen-Öl genannt wird aus gepressten Hanfsamen gewonnen. Diese Samen haben, egal auf welche Art und Weise man sie konsumiert, keinerlei aktive Wirkung. Dennoch enthalten sie natürlich wertvolle Omega Fettsäuren. Extrahiert werden sie zum größten Teil aus Industriehanf. Die Samen dieses Hanfes, werden dann in einer Presse weiter verarbeitet um das Öl zu erhalten. Dieses gewonnene Öl wird hauptsächlich in der Lebensmittelindustrie angeboten. Man kann es oft neben vielen anderen Ölen in Supermärkten finden.

Entdecke unser hochwertiges Hanf Öl

Jezt unser Hanf Öl bestellen und mit dem Gutscheincode cbd20 sparen! Einfach beim Checkout eingeben und -20% sparen.

Was ist CBD Öl?

CBD Öl aus Knospen
CBD Öl wird aus den Cannabis Knospen gewonnen.

Sind Cannabinoide wie CBD oder THC enthalten so wird von CBD oder Cannabis Öl gesprochen. Diese Hanfextrakte werden meist aus der  weiblichen Cannabisknospe gewonnen. Am besten zur Gewinnung eignen sich Knospen oder Blüten, die eine besonders hohe CBD Konzentration besitzen. Das daraus gewonnene Cannabidiol Isolat kann danach mit allerlei verschiedenen Basisölen vermischt werden. So auch mit Hanföl, MCT Öl oder Sonnenblumenöl, um dann Cannabidiol Öl zu erhalten. Zu beachten ist, dass all diese Öle, genau wie das CBD, nicht psychoaktiv wirken und somit keine bewusstseinsverändernde Eigenschaften enthalten.

Nur für kurze Zeit: Sichere dir -20% auf dein erstes CBD Öl!

einfach den Gutscheincode cbd20 im Checkout eingeben und -20% sparen.

Anwendungsgebiete

Das Hanfsamen-Öl (kurz Hanföl) und das CBD Öl kommen in unterschiedlichen Bereichen zur Anwendung. Hanföl wird, wie bereits erwähnt, hauptsächlich in der Lebensmittelindustrie angewendet und vertrieben. Aber auch als Base für Cremes oder Seife kann das Hanföl gefunden werden. Im Gegensatz dazu wird CBD Öl zur Nahrungsaufnahme in Pillenform oder durch Tropfen bzw. Öl angewendet. Wegen der entzündungshemmenden Wirkung von CBD kann es aber auch zur äußeren Anwendung kommen wie zum Beispiel als Creme – CBD bei Akne oder CBD für die Haut bei Entzündungen und Prellungen weist gute Erfolge auf!

Der Unterschied zwischen CBD Öl und Hanföl ist im Wesentlichen dessen Wirkung und Anwendungsgebiet.

Was denkst Du? Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.