Ein Meeting nach dem anderen im Büro, die Kinder zur Schule bringen, sie wieder abholen, Essen kochen, Haushalt, Verabredungen – so oder so ähnlich sieht der Alltag wohl bei den meisten Menschen aus. Unser Alltag ist vollgepackt, wir verfolgen Karriereziele, kümmern uns um unsere persönlichen Beziehungen, jonglieren mit Finanzen und (wenn wir Glück haben) nutzen wir die wenige Zeit, die übrig bleibt, um unseren Hobbys und Leidenschaften nachzugehen. Dieser immerwährende Stress behindert nicht nur unsere Produktivität, er nimmt uns häufig auch unsere reine, ungefilterte Freude, den Moment genießen zu können. Was ist es? Was kann es? Wie wirkt es? Hier erfahrt ihr alles, was ihr über den Einsatz von CBD bei eurem Yoga Training wissen müsst.

Die Herausforderung der inneren Ruhe

Es kann eine ganz schöne Herausforderung sein, sich aus diesem Hamsterrad zu befreien. Doch die gute Nachricht: es gibt Wege, Druck, Stress und Anspannung abzubauen. Eine äußerst wirkungsvolle Methode um sich zu beruhigen, innere Ruhe zu finden und loszulassen haben viele Menschen beim Yoga gefunden.

Breathe Organics Yoga auf CBD für das Glücksgefühl

Alle acht Arten des Yoga, insbesondere Asana und Meditation, beruhigen nicht nur kurzfristig, sondern vermitteln den Praktizierenden auch die Fähigkeit, besonders in Stress Situationen eher ruhig und gelassen zu bleiben als sich unnötig aufzuregen.

Yoga ist jedoch nicht der einzige Weg zu einem ausgeglicheneren Gemüt. Mit der zunehmenden Legalisierung von Marihuana und Hanfprodukten auf der ganzen Welt haben die Stress Geplagten unter uns neue Möglichkeiten gefunden, um mit Ängsten und Anspannung umzugehen.

Wenn dich das Wort “Cannabis” noch immer zuerst an interessant schmeckende Brownies, heimliche im Wald gerauchte Joints im Teenager Tagen erinnert, ist es Zeit, einen frischen Blick auf eine jetzt boomende Industrie zu werfen. Obwohl es gar Hersteller gibt, die jetzt mit Marihuana angereicherte Kekse, Gummibärchen, Getränke und sogar Baklava und andere Backwaren auf den Markt bringen, gibt es auch Unternehmen, die daran arbeiten, die vielen gesunden Eigenschaften von Hanfprodukten ohne das berühmt, berüchtigte „High“ zu verbreiten.

Yoga und CBD Breathe OrganicsDas Zauberwort sind drei Buchstaben: CBD. Das ist eine Cannabinoidverbindung, die in der Cannabispflanze vorkommt. Obwohl CBD einige Ähnlichkeiten mit THC, dem bekannteren Cannabinoid von Hanf, aufweist, gibt es einen großen Unterschied: CBD hat keine psychoaktiven Wirkungen und wird dich nicht high machen. Was CBD jedoch bewirkt, ist eine beruhigende, sanft entspannende Wirkung, von der nachweislich bekannt ist, dass die wertvollen Hanfextrakte bei Angstkranken Linderung verschafft.

Yoga in Kombination mit CBD

Wenn die Worte „beruhigend und sanft entspannend“ sehr nach deiner Lieblings-Yoga-Übung klingen, ist das kein Zufall – wie viele Yogis inzwischen entdeckt haben, passen CBD-Produkte, wie zum Beispiel in Form von Öl, und Asana-Übungen so perfekt zusammen wie Yoga Matte und Yoga Block: Zwei großartige Dinge, die jedes für sich allein schon wunderbar sind, aber in Kombination erst Recht ihr volles Potebtial erreichen.

Du befürchtest, wenn du CBD bei deinem nächsten Yoga Training einsetzt, steht ganz schnell die Polizei vor deiner Tür? Keine Sorge! Da die Verwendung von CBD, zum Beispiel als CBD Öl, nicht high macht, ist es absolut sicher und legal, die Hanfextrakte während des Yoga-Trainings oder anderen regelmäßigen Aktivitäten zu verwenden.

Zu den vielen Vorteilen der Verwendung von CBD gehören:

  • Schmerzlinderung
  • Linderung von Angstzuständen und Depressionen
  • Erleichterung, wenn du dazu neigst dir zu viele Gedanken zu machen
  • Reduzierung von Entzündungen im Körper
  • Stimmungsaufhellung

CBD ist die perfekte Ergänzung für einen erholsamen oder sanften Yoga-Kurs, kann aber auch deine Praxis in einem anspruchsvolleren, schnelleren Flow Stil- oder Vinyasa-Kurs verbessern, insbesondere wenn du anfällig dafür bist, dich während der Übungen von wandernden Gedanken ablenken zu lassen.

Yoga auf CBD [Breathe-Organics]

CBD und das anhaltende Glücksgefühl

Und damit nicht genug – die Kombination aus Yoga mit CBD kann noch mehr! CBD, zum Beispiel als Öl, kann auch dazu beitragen, das Savasana-Glücksgefühl länger anhalten zu lassen, und zwar sogar lange nachdem du die Matte längst wieder verlassen hast.

Breathe Organics CBD für Yoga und anhaltendes Glücksgefühl

Der Grund: Wenn wir uns gut fühlen, produziert und setzt unser Gehirn auf natürliche Weise einen Neurotransmitter namens Anandamid frei. In Sanskrit bedeutet “Ananda” “Glückseligkeit”, weshalb Anandamid treffend als “Glückseligkeitsmolekül” bezeichnet wird. Wie alle Neurotransmitter ist Anandamid sehr empfindlich und zerfällt schnell im Körper, weshalb es keinen fortwährenden Glückszustand erzeugen kann – eigentlich. Denn jetzt wurde festgestellt, dass CBD das Enzym unterdrückt, das Anandamid abbaut. Dadurch entstehen aus dem natürlich vorkommenden Anandamid in unserem System länger anhaltende Wirkungen. Mit anderen Worten, das glückselige Gefühl, das dich bei deiner Flow-Sitzung durchströmt, kann durch die Kombination von Yoga und CBD noch verstärkt und verlängert werden.

Probier die Kombination aus Yoga und CBD einfach mal aus. Besonders wenn du Zuhause Yoga praktizierst, wirst du schnell einen Unterschied feststellen.

Auch Menschen mit schmerzenden Gelenken und muskulären Beschwerden können die Hanfextrakte helfen. Denn die verschiedenen Cannabinoide in Hanf, wie zum Beispiel CBD, wirken auf unterschiedliche Weise mit den Cannabinoidrezeptoren im Körper zusammen, die sich im gesamten Endocannabinoidsystem befinden. Dies ist das gleiche System, das den Schmerzreflex im Gehirn auslöst, wenn dir etwas weh tut. Bei der Einnahme von CBD interagiert es mit dem ECS und „befiehlt“ ihm sozusagen, eine erhöhte Anzahl natürlicher Cannabinoide zu produzieren, die dazu beitragen, das System auszugleichen und eine entzündungshemmende Reaktion hervorzurufen. Daher hilft es, die beanspruchten Muskeln nach dem Yoga Training zu entspannen.

Yoga mit CBD vertiefen

Dieses Phänomen kennen wir doch schließlich fast alle. Wie oft warst du schon in einem Yoga-Kurs und hast gedacht: „Ich soll doch Zen sein! Ich wünschte nur, ich könnte diese Gedanken endlich zum Schweigen bringen!” Es ist die wohl größte Herausforderung beim Yoga, das ständige Grübeln im Gehirn automatisch auszuschalten, sobald du deine Matte ausgerollt hast. Yoga mit CBD zu kombinieren, hilft dir genau da bei.

Lässt du dich sonst gerne mal während der Übungen von deinem Handy oder den nächsten Punkten auf deiner To-Do-Liste ablenken, wirst du merken, dass du mit CBD Öl viel fokussierter und intuitiver trainieren kannst.

So lässt sich CBD und Yoga kombinieren

Eines gleich vorweg: Nein, es muss nicht geraucht werden. CBD Produkte können als Salbe auf den Körper aufgetragen oder über Tinkturen oder weiche Gele aufgenommen werden. Besonders beliebt ist auch CBD in Form von Öl. Experten empfehlen, mit einer Dosis von 10-15 mg von dem Hanfextrakt zu beginnen und die Dosis mit der Zeit zu erhöhen, wenn du mit der Wunder Kombination aus CBD und Yoga vertrauter bist.

Welches ist das richtige CBD Produkt für dich?

In der Regel wirken Hanfextrakte wie CBD schneller als Kapseln – durchschnittlich dauert es etwa 15 Minuten, bis zu einen Effekt spürst. Sie haben einen milden Hanfgeschmack, den Fans als erdig beschreiben. Wenn du den Geschmack lieber minimieren möchtest, sind Kapseln möglicherweise besser für dich geeignet. Hier solltest du nur Unterschied in der Wirkzeit beachten. Denn der Effekt hält kürzer an.

CBD Öl 5% 1500mg

Ob mit CBD Öl oder dem Hanfextrakt in einer anderen Form – die Vorzüge von CBD und Yoga wirst du schon beim ersten Mal bemerken, wenn du die Wunder Kombination ausprobierst. Was am Ende für dich persönlich am besten funktioniert, findest du am bestens mit der Zeit selbst heraus. Also roll deine Matte aus, lass deine Gedanken los und erlebe eine Yoga Stunde wie noch nie. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 5

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.