Ständige Schmerzen, Probleme mit Muskeln und Gelenken, Erschöpfung, Reizdarm und viele andere Symptome – das sind die ständigen Begleiter von Menschen, die unter Fibromyalgie leiden. Die Lebensqualität im Alltag leidet enorm, und bislang gibt es keine wirkliche Heilung für diese Erkrankung.
Mit CBD bei Fibromyalgie bietet sich eine natürliche Alternative an, die in der Lage ist, dass Wohlbefinden zu fördern. CBD Öl kann bei vielen Erkrankungen und Symptomen, die auf einem Ungleichgewicht des Nervensystems beruhen, eine Verbesserung des Befindens bringen.

Fibromyalgie – was ist das genau ?

Bei der Fibromyalgie handelt es sich um eine Erkrankung mit unbekannter Ursache. Das Syndrom umschreibt einen Zustand, der durch Schmerzen in unterschiedlichen Körperteilen gekennzeichnet ist. Zusätzlich treten viele weitere Symptome auf, vor allem Schlafstörungen, Morgensteifigkeit, Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindel u.ä.
Die Fibromyalgie wird auch Weichteilrheumatismus genannt, da sie den Beschwerden des Rheumas ähnelt, eben nur bezogen auf die weichen Gewebe wie Muskeln, Sehnen und Bänder. Allerdings liegen im Gegensatz zum Rheuma keine entzündlichen Prozesse vor die als gesicherter Auslöser der Beschwerden angesehen werden können. Die Ursache des Symptomenkomplexes liegt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb des Nervensystems, und betrifft dort die Störung der Schmerzwahrnehmung und Schmerzverarbeitung.

Betroffen sind vor allem Menschen ab dem 35. Lebensjahr. Frauen leiden häufiger unter Fibromyalgie. Die Beschwerden schränken den Alltag und die Lebensqualität der Betroffenen sehr ein. Wenn die Symptome einmal aufgetreten sind, verschwinden sie normalerweise nicht mehr, sondern verstärken sich mit dem Alter eher noch.
Durch die ständigen Beschwerden und die hohe Empfindlichkeit gegenüber Reizen und Stress entwickeln sich oft auch depressive Zustände und Ängstlichkeit. Außerdem werden Menschen, die unter Fibromyalgie leiden, häufig von Ärzten und Therapeuten in ihrem Leidensdruck nicht wirklich ernst genommen. Dies kann zu zusätzlichen psychosozialen Probleme führen.

Für die Erkrankung gibt bisher keine Heilung, und eine Behandlung besteht aus verschiedenen Komponenten, die individuell angepasst werden müssen, aber keine Schmerzfreiheit garantieren. Zu den Behandlungsmethoden, die bisher angewandt werden, gehören Entspannungsübungen, Sport- und Bewegungsangebote, heiße Bäder, Psychotherapie und auch die Gabe von Antidepressiva. Vor allem Bewegung und heiße Bäder können die Muskelschmerzen lindern, müssen jedoch regelmäßig angewandt werden, was im Alltag sehr aufwendig sein kann. Eine Fibromyalgie zu therapieren, bedeutet eine ständige individuelle Anpassung der Therapiemethoden an die jeweils auftretenden Symptome.
Da die Schmerzen, die bei einer Fibromyalgie auftreten neuropathischen Ursprungs sind, ist es sinnvoll, dass auch eine Behandlung hier ansetzt. CBD Öl ist durch die darin enthaltenen Wirkstoffe des Hanfs in der Lage, das Nervensystem harmonisierend zu beeinflussen. Es ist eine natürliche Alternative zu pharmazeutischen Medikamenten und bietet sich als wirksame Alternative in der Behandlung von Fibromyalgie an.

CBD Öl bei Rheuma - wie kann CBD Öl helfen?

Breathe Organics Cbd Öl gegen Schmerzen. Öl in Hand

Auch bei Rheuma eine vielversprechende Linderung!

Was ist CBD Öl ?

CBD steht für Cannabidiol. Dies ist einer der vielen pflanzlichen Wirkstoffe aus der Hanfpflanze. Hanf ist eine seit Jahrtausenden genutzte traditionelle Heilpflanze. War er lange nur in Verbindung mit der psychoaktiven Wirkung der Droge Cannabis bekannt, zeichnet sich in den vergangenen Jahren endlich ein Umbruch ab. Der Hanf wird wieder als die wertvolle Nutz- und Heilpflanze erkannt, die er ist.

Hanf enthält über 100 Cannabinoide, das sind spezielle pflanzliche Wirkstoffe. Einige davon, wie das THC haben auch psychoaktive Wirkung, doch viele andere weisen ausschließlich die gesundheitsfördernde Effekte auf. Dazu gehört auch das in CBD Öl verarbeitete Cannabidiol. Für die Herstellung von CBD Öl wird dieser Pflanzenwirkstoff aus den oberen Teilen der Hanfpflanze heraus extrahiert. Danach wird er in unterschiedlichen Anteilen mit einem Trägeröl vermischt. CBD Öl ist mit einem Anteil von 2,5% bis hin zu 25% Cannabidiol erhältlich.

Wir schenken dir 5€ auf deinen ersten Einkauf

Jetzt einfach den Gutscheincode POWEROFCBD  beim Checkout eingeben und 5€ sparen!

CBD bei Fibromyalgie – so wirkt das Öl

Fibromyalgie entsteht wohl u.a. durch eine Störung in der neuronalen Wahrnehmung von Schmerz und der Schmerzverarbeitung. Diese Prozesse finden im Nervensystem statt, und vermutlich führt eine Dysbalance bestimmter Stoffe zu den Problemen. Bei diesen Stoffen handelt es sich um Endocannabinoide. Das sind körpereigene Cannabinoide, die innerhalb des endocannabinoiden Systems, das Teil des Nervensystems ist, wichtige Funktionen haben. Durch die mangelnde Ausschüttung dieser Cannabinoide können zahlreiche Symptome und Erkrankungen entstehen. Die körpereigenen Cannabinoide wirken, indem sie an die Rezeptoren CB1 und CB2 andocken, die sich im Gehirn und auch im Darm befinden.

Die im CBD Öl enthaltenen cannabinoiden Wirkstoffe ähneln den Endocannabinoiden, und sind vom Aufbau her in der Lage ebenfalls an die Rezeptoren im endocannabinoiden System anzudocken. Dadurch wird es möglich, dass das CBD Öl seine Wirkung im menschlichen Nervensystem und Gehirn entfaltet. Die Wirkung von CDB umfasst u.a. eine Harmonisierung des Nervensystems. Durch eine veränderte Ausschüttung von Botenstoffen können Ängste, Nervosität, Schlafstörungen, Panikattacken bis hin zu Epilepsie und depressiven Zustanden gelindert werden. Entspannung und Entkrampfung sorgen für eine generelle Verbesserung des Wohlbefindens. Weiterhin wird auch das Immunsystem beeinflusst, so dass CBD Entzündungen entgegenwirken kann. Diese entzündungshemmende Wirkung und die Balance der Botenstoffe kann bei Schmerzzuständen, Entzündungen und Krämpfen helfen.

Durch die Anwendung von CBD Öl bei Fibromyalgie wird durch den Eingriff in das Nervensystem eine Veränderung innerhalb der Schmerzwahrnehmung und der Schmerzverarbeitung möglich. Die konventionelle Therapie von Fibromyalgie enthält auch die Gabe von Anti-Depressiva. CBD Öl ist eine natürliche Alternative zu diesen Medikamenten, so dass es auch bei Fibromyalgie wirksame Erfolge erzielen kann. Das Cannabidiol kann Schlafstörungen, Schmerzen, Konzentrationsschwäche und die allgemeine Abgeschlagenheit lindern, und zu einem verbesserten Wohlbefinden führen. Die Lebensqualität von Fibromyalgie Patienten kann hiervon enorm profitieren.

Deine Dosis für ein starkes Immunsystem

CBD Öl bei Fibromyalgie

Die Anwendung von CBD Öl ist auch bei Fibromyalgie recht einfach. Die Erkrankung zeichnet sich durch einen Komplex von unterschiedlichsten Symptomen aus, und auch die Stärke der Beschwerden ist individuell unterschiedlich. Daher muss auch die Anwendung des Öls angepasst werden. Es wird empfohlen mit einer geringen Verdünnung, z.B. CBD Öl mit 5%-10% zu beginnen. Für den Anfang reichen 3x täglich 2-3 Tropfen aus. Der Effekt auf die Beschwerden sollte genau beobachtet werden. Es kann einige Zeit dauern bis Ergebnisse sichtbar werden, manchmal reagiert der Körper aber auch sehr schnell. Bei Bedarf kann die Anzahl der Tropfen erhöht werden oder auf ein stärker dosiertes Öl umgestiegen werden.

Zu Nebenwirkungen kommt es nur, wenn Unverträglichkeiten vorliegen oder eine zu große Menge eingenommen wurde. Durch Aussetzen der Gabe lassen die Nebenwirkungen – zu denen Magen-Darm Beschwerden, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Mundtrockenheit gehören – meistens schnell wieder nach.

Dein CBD Öl für ein starkes Immunsystem!

Mehr über CBD findest du in unserem CBD Ratgeber:

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.