Multiple Sklerose, kurz MS, ist eine Erkrankung, die das zentrale Nervensystem betrifft. Sie zählt zu einer der häufigsten neurologischen Erkrankungen und wird meist zwischen einem Alter von 20 und 40 Jahren diagnostiziert. Trotz zahlreicher Studien und Forschungen ist die Krankheit bis zum heutigen Zeitpunkt nicht heilbar, sondern kann nur verzögert werden und Begleiterscheinungen können gelindert werden. Nicht nur die Schulmedizin bietet heutige einige Medikamente gegen MS, sondern auch die Alternativmedizin. So soll beispielsweise auch CBD bei MS helfen. Die natürlichen Inhaltsstoffe können zur Linderung von Beschwerden beitragen und steigern das allgemeine Wohlbefinden der Patienten. CBD Öl bei MS kann also eine echte natürliche Alternative darstellen bzw. wird gerne begleitend zur Schuldmedizin angewendet.

Das Krankheitsbild MS

Das Denken und unsere Bewegungen werden durch das Gehirn gesteuert bzw. durch Signale, die das Gehirn sendet. Die Impulse werden durch die Hilfe von Nervenfasern übertragen. Diese sind mit einer speziellen Schutzschicht, dem Meylin, überzogen. Menschen, die an MS erkrankt sind, haben mit Entzündungen in diesem Bereich zu kämpfen, weshalb es zu sogenannten Übertragungsfehlern kommt. Diese treten meist in sehr unterschiedlichen und unregelmäßigen Abständen auf, weshalb man sie als Schübe bezeichnet.

Je länger man unter der Krankheit leidet, desto häufiger werden meist auch die Schübe und man hat mit Verhärtungen, den Sklerosierungen, an betroffenen Stellen zu kämpfen. Diese verursachen den Patienten natürlich Beschwerden. Bei Patienten, die unter MS leiden, kommt es zu vielen neurologischen Symptomen wie beispielsweise Empfindungsstörungen, Sehstörungen, der Beeinträchtigung von Bewegungsabläufen sowie Schmerzen.

Dabei muss gesagt werden, dass die Entzündungen von Mensch zu Mensch unterschiedlich vorkommen und beschrieben werden. Leider beeinflusst die Krankheit nicht nur das Leben der Menschen, sondern oft auch das Leben der Angehörigen, die mit dem Patienten mitleiden und ihm oftmals helfend zur Seite stehen. Menschen, die unter Multipler Sklerose leiden, haben sehr oft auch andere psychische Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen durch die Krankheit. Dies kann natürlich ebenfalls zur Belastung für die Beteiligten werden.

Wir schenken dir 5€ auf deinen ersten Einkauf

Jetzt einfach den Gutscheincode POWEROFCBD  beim Checkout eingeben und 5€ sparen!

CBD bei MS

Leider gibt es heute noch keine Heilung für MS. Aus diesem Grund steht bei den Therapien stets im Vordergrund, den Alltag für die Patienten zu erleichtern, sodass sie keine fremde Unterstützung brauchen. Es geht darum, die Lebensqualität zu erhalten und die Schübe hinauszuziehen. Neben zahlreichen Therapien, die die Schulmedizin zu bieten hat, kann auch Cannabidiol Öl bei MS eingesetzt werden.

CBD ist ein natürlicher Inhaltsstoff, der aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Anders als es bei Marihuana der Fall ist, wirkt der Stoff jedoch nicht berauschend oder kann zur Abhängigkeit führen, sondern kann gegen Schmerzen und Entzündungen helfen. CBD steigert das allgemeine Wohlbefinden und lindert sogar Depressionen, Angststörungen und Unruhe. Selbst Schlafstörungen können sich durch das Öl bessern.

Wie genau wirkt CBD?

Unser Körper besitzt das sogenannte Endocannabinoid-System. Die Rezeptoren des Systems können durch das Einnehmen von CBD angeregt werden. Bei Menschen, die unter Multipler Sklerose leiden hat dies einige Vorteile.

CBD lindert beispielsweise nicht nur die Schmerzen, sondern auch depressive Verstimmungen, da es stimmungsaufhellend wirkt. Darüber hinaus können Menschen, die den Wirkstoff einnehmen meist viel besser schlafen und erleben zudem eine entzündungshemmende Wirkung.

Natürlich wird auch CBD die Krankheit nicht heilen, doch die Begleiterscheinungen können deutlich gemindert werden. Die meisten Menschen fühlen sich durch die Einnahme von CBD einfach wohler und haben deutlich weniger Schmerzen im Alltag.

Wie CBD auch bei Rheuma helfen kann

Erfahre wie CBD Öl auch bei Rheuma helfen kann. Mehr dazu findest du hier in unserem CBD Ratgeber.

CBD gegen die Müdigkeit

Man findet immer mehr Menschen, die durch CBD ihre MS-Schübe tatsächlich lindern konnten. Sogar das Körpergewicht kann mit der Hilfe von CBD abgebaut werden, weshalb der Wirkstoff gerne bei Übergewicht eingesetzt wird.

Wer an MS leidet, der hat es meist mit einer anhaltenden Müdigkeit zu tun. Besonders wirksam kann Cannabidiol gegen genau diese sein. Wer morgens ein paar Tropfen nimmt, kann die Müdigkeits-Attacken deutlich eindämmen und die Lebensqualität steigern. Auch direkt bei einem Anfall können ein paar Tropfen Öl helfen und es geht den meisten Menschen sofort besser.

Viele anderen Patienten können durch den Wirkstoff einfach generell besser schlafen, schneller einschlafen und endlich wieder durchschlafen. CBD sorgt für eine Beruhigung, weshalb sehr viele Menschen sich durch die Einnahme wieder generell fitter fühlen.

Die meisten Menschen, die CBD zu sich nehmen, berichten darüber, dass sie sich viel entspannter fühlen. Vor allem gegen Ängste hilft der Wirkstoff sehr gut. Oft kann durch die Einnahme von CBD sogar auf Antidepressiva verzichtet werden

Gibt es auch Nebenwirkungen?

Prinzipiell wird CBD von fast allen Menschen sehr gut vertragen. Zu Nebenwirkungen kommt es nur selten. Einige Patienten berichten über Kopfschmerzen, Müdigkeit oder einem trockenen Mund, wenn das Mittel zu hoch dosiert wurde. Dennoch verschwinden diese Beschwerden meist nach wenigen Stunden wieder von selbst und stellen keine echte Nebenwirkung dar.

Aufpassen sollte man nur, wenn bereits andere Medikamente eingenommen werden müssen. CBD kann die Wirkung von Medikamenten erhöhen oder aufheben, weshalb man vor der Einnahme in jedem Fall mit einem Arzt sprechen sollte.

Fazit:

CBD hat zahlreiche positive Eigenschaften für unsere Gesundheit zu bieten und kommt heute bereits bei zahlreichen Beschwerden zum Einsatz. Auch bei MS kann der natürliche Wirkstoff eine echte Hilfe darstellen. Zwar kann auch CBD die Erkrankung leider nicht heilen, doch kann Begleiterscheinungen und Schmerzen deutlich mindern. Gerne wird es daher als unterstützende Maßnahme zur eigentlichen Therapie verwendet und hilft auch gegen Ängste und Unruhe.

Mehr über CBD findest du in unserem CBD Ratgeber:

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.