„Sag mal, wie wirkt das Zeug eigentlich?“ Eine Frage dieser Art mussten sich sicher schon viele Cannabiskonsumenten stellen lassen. Wenn man nach einer passenden Antwort darauf sucht, dann stellt sich heraus, dass das gar nicht so einfach ist wie man vielleicht zunächst gedacht hat. Vor allem Menschen, die sehr bewusst ihre Erfahrungen mit der Wirkung von Cannabis machen, werden wissen, dass es eigentlich keine pauschale Antwort geben kann, die dem Wirkungsspektrum von Cannabis gerecht wird. Wie wirkt Cannabis? Mit einem Satz kann man dies nicht beantworten. Dafür gibt es zu viele Variablen, die die Wirkung beeinflussen. Außerdem muss man beim beantworten auch den Kontext berücksichtigen, in welchem die Frage gestellt wird.

Die Effekte von Cannabis als Medizin oder Genussmittel

Ein wichtiger Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt, wenn man über die Wirkung von Cannabis spricht, ist die Absicht, die hinter dem Konsum steht. Der Freizeit-Konsument wird die Frage nach der Wirkung von Cannabis mit dem Grad der Entspannung beantworten oder mit der Art und Weise wie sich seine Wahrnehmung verändert. Vielleicht wird er auch darüber sprechen, wie angeregt oder kreativ er nach dem Konsum ist. Auch wenn vielleicht teilweise die gleichen Wirksubstanzen für spezifische pharmakologische Wirkungen verantwortlich sind, wird die Auskunft eines Patienten sich hier deutlich unterscheiden. Und auch die jeweilige Erkrankung, die mit Cannabis behandelt wird, spielt eine Rolle. Bei mancher psychischen Störung mögen die psychotropen Eigenschaften von Cannabis erwünscht sein und sogar der Grund für die Behandlung. Ein Schmerzpatient hingegen nimmt sie als Nebenwirkung wahr, die er vermeiden möchte. Dementsprechend wird er dies auch bei der Wahl der Cannabissorte beachten, die er sich verschreiben lässt.

Welche Sorte Cannabis hat welche Wirkung?

Bevor die globale Liberalisierung die legalen Märkte für Cannabis mit sich brachte, wusste kaum ein Konsument genau, was er raucht. Man musste schon eine vertrauenswürdige und fachkundige Quelle haben, wenn man über zuverlässige Informationen verfügen wollte. Heute ist es für immer mehr Konsumenten möglich etwas über die THC-Konzentration ihres Produkts zu erfahren oder andere Details über das Cannabinoid- oder Terpen-Profil. Einst galten die Prädikate Indica oder Sativa als sehr aussagekräftig. Während Sativa Sorten anregende und Kreativitäts-fördernde Wirkungen nachgesagt wurden, sollen Indica Sorten müde machen und den Nutzer entspannen und sedieren. Diese Unterscheidung wird angesichts immer umfassenderen Kenntnisse über die Cannabispflanze zusehends in Frage gestellt. Grundsätzlich werden aber auch heute noch bei Cannabis aus den deutschen Apotheken die Unterschiede von Indica und Sativa als Maßgeblich für das jeweilige Wirkungsspektrum in Betracht gezogen. Es ist also nicht ganz auszuschließen, dass doch ein Stückchen Wahrheit in dieser Kategorisierung steckt.

Unterschiede zwischen Indica und Sativa

Der Einfluss der Verfassung des Konsumenten auf die Wirkung von Cannabis

Auch die psychische und körperliche Kondition des Nutzers haben einen großen Einfluss auf die Wirkung von Cannabis. Und dies muss sehr differenziert betrachtet werden. Zum einen ist da die grundsätzliche Verfassung des Konsumenten. Dazu gehören sein Gewicht, seine Größe sein Metabolismus, sein Kreislauf und dergleichen mehr. Dann kommen aber auch noch Details hinzu, die man vielleicht unter dem Begriff die Tagesform zusammenfassen könnte. Am einen Tag kann er viel Cannabis konsumieren, ohne sich stark davon beeinträchtigt zu fühlen. Am nächsten Tag genügt dann schon eine minimale Menge um eine kräftige Wirkung auszulösen. Dinge wie die aktuelle Schlafqualität, der Ernährungszustand, die psychische Stabilität können dafür den Ausschlag geben.

Pauschale Aussagen über die Wirkung von Cannabis sind unmöglich

Im Fazit müssen wir also feststellen, dass wir auf die Frage nach der Wirkung von Cannabis keine allgemeingültige Antwort geben können. Wir können ein Wirkungsspektrum von anregend bis ermüdend erläutern. Wir können auch eine Bandbreite an therapeutischen Effekten aufzeigen. Vielleicht können wir darüber hinaus noch über die unterschiedlichen Typen von Cannabispflanzen referieren und ihnen vermeintliche Richtungen ausweisen, in welche ihre Wirkung vermutlich tendieren könnte. Was wir aber fast unmöglich tun können, ist dem Fragesteller zu beantworten, welche Wirkung Cannabis bei ihm hervorrufen wird. Das muss jeder interessierte für sich selbst herausfinden.

Wir schenken dir -20% auf deinen ersten Einkauf

Jetzt einfach den Gutscheincode cbd20  beim Checkout eingeben und 20% sparen!

Dein CBD Öl für ein starkes Immunsystem!

Mehr über CBD findest du in unserem CBD Ratgeber:

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Stimmenzahl: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.