Last Updated on

Wie einige von euch vielleicht schon wissen, ist CBD Öl nicht gleich CBD Öl. Viele Öle auf dem Markt, die leichtfertig als CBD Öl bezeichnet werden, enthalten nämlich gar kein CBD sondern sind lediglich aus den cannabinoid-armen Hanfsamen hergestellt und haben keine besondere Wirkung. Im Gegensatz dazu steht tatsächlich eine ganz neue Bezeichnung: der Hanfauszug. Was das jetzt sein soll? Wir zeigen es euch!

Lesezeit: ca 3 Minuten

Weiterlesen

Wir schenken dir -15% auf deinen ersten Einkauf

Jetzt einfach den Gutscheincode cbd15  beim Checkout eingeben und 15% sparen!

Was ist ein Hanfauszug?

Generell kann ein „Auszug“ aus verschiedensten Pflanzen gewonnen werden. Es handelt sich hierbei um einen wasser- oder Ölauszug, bei dem Pflanzen oder Pflanzenteile in Wasser bzw. Öl eingelegt werden, je nachdem, welche Stoffe gelöst werden sollen. Diese Auszüge werden auch als Mazerate bezeichnet. Der ein oder andere hat vielleicht schon vom klassischen Johanniskrautmazerat gehört. Bei einem Hanfauszug wird die jeweilige Pflanze, in unserem Fall Hanf, in ein Basisöl wie beispielsweise Sonnenblumenöl oder MCT-ÖL eingelegt und reift ca 6-8 Wochen. In dieser Zeit gibt die Pflanze ihre lipophilen (öl-löslichen) Stoffe an das Basisöl ab.

Welche Vorteile hat ein Hanfauszug?

Durch die besonders schonende Herstellung kann bei Hanfauszügen eine hohe Natürlichkeit des Produkts gewährleistet werden. Hanfauszüge werden nicht zusätzlich mit CBD angereichert und enthalten durch den natürlichen CBD Gehalt der Hanfblüten – und blätter rund 3-5% Cannabidiol.

Die Herstellung ist zwar zeitaufwändig, insgesamt jedoch weit günstiger als eine CO2-Extraktion, weshalb Hanfauszüge deutlich billiger als klassische CBD Öle sind.

Was ist der Unterschied zwischen einem CBD Öl und einem Hanfauszug?

Der einzige Unterschied liegt an und für sich in der Herstellung. Grundsätzlich ist jeder Hanfauszug auch gleichzeitig ein CBD Öl, da Hanfauszüge auch immer einen kleinen Anteil an CBD enthalten. Umgekehrt ist ein CBD Öl nicht gleich ein Hanfauszug. Viele der Begriffe werden jedoch unsauber und überlappend verwendet, weshalb der Verbraucher unbedingt auf die Inhaltsstoffe und die genaue Produktbeschreibung achten sollte.

Für wen eignet sich ein Hanfauszug?

Hanfauszüge eignen sich besonders für CBD Einsteiger und für Tierbesitzer. Durch den vergleichsweise niedrigen CBD Gehalt können sich neue Nutzer herantasten. Für Hunde oder auch andere Tiere (KEINE Katzen) eignet sich der Hanfauszug ebenfalls sehr gut. Wenige Tropfen dem Futter beigefügt können das Wohlbefinden des Tieres deutlich steigern. Im Vergleich zum teureren CBD Öl eine gute Alternative zum Testen!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.5 / 5. Stimmenzahl: 2

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.