CBD – Wirkung und Anwendung

 Vorbei die Zeiten, in denen die Cannabispflanze als simples Berauschungsmittel galt und einer breiten Palette an Vorurteilen unterlag. Ihr Wirkstoff Cannabidiol (CBD) ist im Gegensatz zum THC nicht psychoaktiv und wird seit den 70er Jahren intensiv erforscht. Er ist legal erhältlich und wirkt unter anderem schmerzlindernd und entzündungshemmend. Auch bei Schlaflosigkeit, Allergien und nervöser Unruhe kommt dieses besondere Hanföl zum Einsatz. Speziell in der Krebstherapie hat es sich als hilfreicher Begleiter erwiesen und steht daher seit ein paar Jahren im Fokus. Nachfolgend wollen wir von Breathe Organics euch einen Einblick in die Wirkung und Anwendung von CBD verschaffen.

Anwendungsgebiete von CBD-Öl

Cannabidiol als „Wundermittel“ zu bezeichnen, wäre vielleicht ein wenig voreilig und auch vermessen. Allerdings ist CBD in seiner Wirkung und Anwendung äußerst vielseitig. Daher können seine Eigenschaften diverse Probleme und Krankheitssymptome in Schach halten. Im Alltag stehen wir unter Stress, nachts kreisen die Gedanken im Kopf und Millionen von Menschen finden nur schwer in den Schlaf. Erschöpfung und Unausgeglichenheit sind die Folge. Schlafmittel sind nicht selten die erste Wahl, Abhängigkeit bei andauerndem Gebrauch nur eine von vielen negativen Konsequenzen. CBD-Öl hilft bei der Entspannung und wirkt auf natürliche Weise gegen Schlaflosigkeit

Weithin verbreitete gesellschaftliche Probleme sind auch Fettleibigkeit und Übergewicht. CBD-Öl kann dabei helfen, den Appetit zu hemmen, eine gesunde Ernährung ersetzt es jedoch nicht. Bei degenerativen Erkrankungen wie Arthrose können die entzündungshemmenden Eigenschaften des Cannabidiols Linderung verschaffen, aber auch bei Nervenkrankheiten und im Bereich der Krebstherapie findet es zunehmende Akzeptanz und Anwendung.

Cannabidiol wirkt antioxidativ, schmerzlindernd und entzündungshemmend

Vermehrt liest man in den letzten Jahren von Produkten, die mit dem Begriff „Antioxidantien“ werben. Diese Stoffe wirken oxidativen Vorgängen in unserem Körper entgegen. Hierzu zählen zum Beispiel Stress, Rauchen, UV-Strahlung oder bloßes Atmen. Während dieser metabolischen Prozesse bildet der Körper freie Radikale, die körpereigene Zellen schädigen. Antioxidantien sind in der Lage, diese freien Radikale zu fangen und somit u.a. das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthritis oder auch Krebserkrankungen zu senken. Breathe Organics Öle enthalten Cannabidiol von höchster Qualität, insofern kannst du dir sicher sein, dass diese chemischen Verbindungen in einer gesunden Konzentration vorliegen.

Auch im Kampf gegen den Schmerz wurden mit CBD-Öl Erfolge erzielt. Es ist in der Lage, Schmerzrezeptoren zu stimulieren und somit für eine schmerzlindernde Wirkung zu sorgen. Hierzu sollte erwähnt werden, dass es sich um keinen Ersatz für synthetisch hergestellte Medikamente handelt, die bei bestimmten Erkrankungen bislang unabdingbar sind. Sie können die Therapie jener jedoch effizient unterstützen. Insofern bewehrt sich Cannabidiol-Öl vor allem bei krampfartigen und entzündungsbedingten Schmerzen. Hervor zu heben ist an dieser Stelle, dass CBD-Öl auch bei längerer Einnahme keinerlei Nebenwirkungen zeigt, ganz im Gegensatz zu klassischen Schmerzmitteln wie Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder auch Paracetamol. Das Einsatzgebiet von Cannabidiol umfasst somit Bereiche wie Migräne, Rückenschmerzen oder auch therapieinduzierte Schmerzen, zum Beispiel infolge von Krebsbehandlungen wie Chemo – oder Strahlentherapie.

Allgemein lässt sich feststellen, dass CBD-Öle in vielen Lebensbereichen mehr als eine Alternative zu gängigen Behandlungsmethoden und Medikamenten darstellen. Die Zukunft für Cannabidiol sieht gut aus, ganz besonders dann, wenn zukünftig noch mehr Gelder in die Forschung und Entwicklung dieser einzigartigen Substanz fließen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.