CBD Liquid Wirkung aus der Cannabispflanze
Magazin, Weitere Themen

Erfahre mehr über die CBD Liquid Wirkung

Die CBD Liquid Wirkung auf deinen Körper

Dem Wirkstoff CBD, Abkürzung für Cannabidiol, werden in Studien zahlreiche Wirkungen zugeschrieben, jedoch hat es im Gegensatz zu THC keine psychoaktiven Folgen. CBD wird größtenteils aus Faserhanf gewonnen, anschließend in Laboren liquidiert und extrahiert. Reines CBD wird meist in Kristallen angeboten und kann in Liquids wiederum verflüssigt werden. Ist CBD hochwertig extrahiert und durch ein E-Liquid angereichert, so kann bereits nach kurzer Anwendung oder einigen Zügen ein Gefühl der Entspannung auftreten. Dies muss jedoch nicht zwingend der Fall sein, schließlich kommt es auch immer auf die Dosierung von CBD pro ml an. Laut aktueller Forschung erstreckt sich die CBD Liquid Wirkung von der Linderung bis hin zur Eindämmung verschiedenster Krankheiten wie MS, Epilepsie, Asthma und Arthritis. Zudem schreibt man CBD neuroprotektive und antibakterielle Charakteristika zu. Als Arznei kann CBD nur vom Arzt verschrieben werden, während es als Nahrungsergänzungsmittel schon frei im Markt erwerblich ist. Bei den CBD Liquids von breathe-organics handelt es sich ausschließlich um reine Genussmittel und dienen nicht zur Behandlung von Krankheiten. Dieser Artikel dient zur Information über Studien zur CBD Liquid Wirkung.

CBD und Übergewicht

CBD kann zum einen förderlich beim Abnehmen wirken. Bereits vor vielen Jahren entdeckten Forscher, dass CBD den sogenannten CB1-Rezeptor im Gehirn blockiert. Dies führt dazu, dass mehrere Wirkungen des THC, die über diesen Rezeptor vermittelt werden, gehemmt werden: seine psychischen Wirkungen, die Steigerung der Herzfrequenz und die Zunahme des Appetits. Zugleich regt CBD den Stoffwechsel an – also eine ideale Kombination, um bei Adipositas Abhilfe schaffen zu können.

Antipsychotischer Effekt z.B. bei Schizophrenie

Schizophrenie zählt zu den psychotischen Krankheiten. Betroffene leiden an Realitätsverlust, Halluzinationen oder auch Wahnvorstellungen. Als Botenstoff spielt hierbei ebenfalls der körpereigene Stoff Endocannabinoid eine wichtige Rolle. Bereits seit längerer Zeit wurde vermutet, dass das Endocannabinoid-System des Körpers mit psychotischen Krankheiten zusammenhängt. Ja, ihr habt richtig gehört, diese Stoffe ähneln den Hauptwirkstoffen der Cannabispflanze sehr. Es ist fast ein Paradox, dass genau die Cannabispflanze, die überwiegend für den psychoaktiven Wirkstoff THC (Tetrahydrocannabinol) bekannt ist, ebenso den antipsychotischen Wirkstoff CBD enthält. Aus Studien geht hervor, dass das Cannabidiol (CBD) den Anandamid Abbau verhindert, sodass es länger im synaptischen Spalt zwischen zwei Zellen verfügbar ist. In einer Studie mit Schizophrenie Patienten stellten Forscher nun fest, dass die Senkung psychotischer Phasen mit einem erhöhten Anandamid-Spiegel im Gehirn einhergehen, was wiederum an der Gabe von CBD gelegen haben könnte. Mehr dazu. 

CBD Wirkung bei chronischen Schmerzen

Vielseitige CBD Liquid Wirkung in Studien bestätigt

Die CBD Liquid Wirkung kann bei Beschwerden unterschiedlich ausfallen.

Cannabidiol findet aufgrund seiner entzündungshemmenden und krampflösenden Wirkung zunehmend Anwendung in der Schmerztherapie. So kann die CBD Wirkung eine konventionelle Therapie durchaus positiv ergänzen. Es wird speziell bei entzündungsbedingten Schmerzen verwendet, da CBD, ähnlich wie Medikamente, die Bildung von entzündungsfördernden Gewebshormonen unterdrückt. (Mehr erfahren)

Besonders positiv ist bei der CBD Wirkung, dass es als Naturstoff keine Nebenwirkungen auf Magen, Darm, Herz, Niere oder Kreislauf hat. Auch bei Nervenschmerzen oder krampfartigen Beschwerden kann CBD Abhilfe schaffen. Hierbei aktiviert es die sogenannten Glycinrezeptoren, die für eine Verminderung der Schmerzreizweiterleitung sorgen. Der Schmerz konnte somit längerfristig gehemmt werden. (Mehr dazu) oder (Siehe auch)

Die CBD Wirkung bei Angststörungen

Psychische Angststörungen können verschiedenste Ausprägungen haben. Betroffene leiden unter überdurchschnittlich starken körperlichen und psychischen Reaktionen auf für andere normale Alltagssituationen- beispielsweise Menschenansammlungen oder auch kleine Räume. Angststörungen werden oftmals durch eine Verhaltenstherapie oder auch medikamentös mit Prozac, Valium oder Xanax behandelt. Einige Studien zeigten jedoch, dass auch CBD den Betroffenen helfen kann. Menschen, die CBD vor einer für sie typischen Angstsituation nahmen, reagierten wesentlich entspannter auf die Situation. Der sonst erhöhte Herzschlag und auch der Blutdruck wurden erfolgreich gemindert. Die Verminderung körperlicher Reaktionen spielt eine wesentliche Rolle in der Angsttherapie, denn oftmals entwickelt sich die Emotion selbst als Antwort auf zunächst physische Reaktionen, die vermehrt wahrgenommen werden. Es entsteht ein Angst-Kreislauf, der durch den langfristigen Konsum von CBD vermindert werden könnte. Die genaue CBD Wirkung muss hierbei jedoch noch weiter erforscht werden.

Hat CBD Liquid Nebenwirkungen?

Da CBD ein natürlicher Stoff ist wurde in einer Studie jeden Tag CBD an einer Reihe von Zebrafischen verabreicht und die andere Reihe bekam Koffein. Beide wurden gleich trainiert. Man konnte feststellen, dass die Zebrafische die CBD verabreicht bekamen einen müderen Eindruck machten als die mit Koffein. Jedoch kann man bei der Studie nicht davon ausgehen, dass Sie auch zu 100% auf Menschen zutreffen kann. Während der Schwangerschaft sollte man auf jeden Fall kein CBD benutzen, denn die Proteinkonstellation der Proteine, die für den Mutterkuchen zuständig sind verändert wurden. Eine weitere Studie zeigt die Nebenwirkung an Epileptikern. Die Epileptiker bekamen eine zu hohe Tagesdosis, die für den Normalverbraucher unrealistisch ist und es traten Nebenwirkungen wie Durchfall und Müdigkeit auf. Wie man sieht treten häufig erst dann Nebenwirkungen auf, wenn man mit der Dosierung übertreibt. Zahlreiche andere Menschen mit Normaldosierung spürten keinerlei Beschwerden oder Nebenwirkungen. Deswegen ist davon auszugehen, dass CBD im Normalfall keine Nebenwirkungen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.